Finanzierungsprojekt über "Gofundme"

Retten wir die Hirtenkultur

Das Ziel
Wir wollen es schaffen, Jungbäurinnen und -bauern oder Bauernfamilien die sich dieser alten Bewirtschaftungsform widmen und vor der Aufgabe ihrer Landwirtschaft stehen, finanziell zu unterstützen.
Denn sie sind es, die uns alle mit gesunden, regionalen Lebensmitteln versorgen, eine artgerechte Haltung ihrer Tiere anstreben und die sich mit der Beweidung um die Zukunft der Vielfalt kümmern.
Sie sind es, die dafür verantwortlich sind, dass unsere Kindeskinder wandernde Tierherden mit Hund und Hirte zu Gesicht bekommen können und dafür, dass unsere blühende Kulturlandschaft mit all ihrer Schönheit erhalten bleibt.

Die unterstützten Betriebe können gerne bei ihren Herden besucht werden. Wir erzählen über unsere Arbeit und bringen das Thema "Mensch-Tier" zurück in den Alltag.

Bezahlt werden soll die Arbeit als aktiver Hirte für mindestens 10 Betriebe für ein Jahr (als Starthilfe) und ein Weidezaunequipment um die Weidetiere zu schützen. Danach werden Förderungen beantragt, um die Arbeit fortführen zu können.
Die Bäurinnen und Bauern sollen Zeit mit den Tieren auf den Weiden und unterwegs verbringen können, es soll eine Nachpflege auf den Flächen ermöglicht und so eine Unterstützung der Vielfalt geschaffen werden. Dadurch sind viele Probleme, die durch alleine weidende Tiere entstehen können, vermeidbar.
Schäden an den Tieren durch wildernde Hunde oder Vandalismus an den Zäunen, Fütterung der Weidetiere mit ungeeignetem Futter oder Zwischenfälle mit Muttertieren und Wanderern sorgen häufig dafür, dass Bauern die Tiere immer öfters im Stall lassen.
Mit der finanziellen Unterstützung ist es möglich einen Teil der Arbeit und des enormen Aufwands abzudecken. Ohne unserer Hilfe wird es diese Form der Landwirtschaft nicht mehr lange geben...katastrophal für die Natur und auch uns Konsumenten.

Für eine Landschaft voller Leben!!