Folgen sie unseren Huftritten

Das Team hinter dem Verein Hirtenkultur setzt sich aus Bäurinnen und Bauern, Wildtierökologinnen und -ökologen, OrnithologInnen, BotanikerInnen und vor allem IdealistInnen zusammen. Lernen Sie uns kennen, am liebsten in einer Blühwiese bei unseren Herden.

Name: Stefan Knöpfer
Beruf: Bauer, Selbstständiger Suchhundeführer, Leitung Ornithoclimbing, Naturparkranger, Illustrator

Funktion im Verein: Obmann, Kassier Stv.
Tätigkeiten im Verein: Vernetzungsarbeit, Förderungen, Beweidungskonzepte, Beweidung mit Ziegen, Projektbetreuung

Zur Person: Ich stamme ursprünglich aus Schwechat und konnte dort als Kind den letzten Hirten kennenlernen. Diese Zeit hat mich sehr geprägt und die Bilder habe ich bis heute im Kopf. Die Tierpflegerausbildung und an schließende Arbeit mit Bären (die mich auch mit dem Thema Herden- schutz in Verbindung gebracht hat) und mit Bartgeiern (die in Europa durch das Verschwinden der großen Wanderherden eine wichtige Nahrungsquelle verloren haben, da sie sich hauptsächlich von Aas ernähren und verstorbene Weidetiere eine wichtige Ressource für den großen Vogel sind) haben mir gezeigt, dass das Hirtentum immer wieder ein Thema ist. Wir bewirtschaften einen alten Hof nahe Ternitz, wo wir eine Ziegen- und Hühnerhaltung betreiben. Durch die Arbeit und den Kontakt zu Akteuren des Natur- und Artenschutzes reifte in mir die Idee der aktiven Behirtung von Weidevieh in Ostösterreich. Ich bin davon überzeugt, dass Beweidung und mobile Herden die Lösung für viele Probleme im Naturschutz und der herkömmlichen Tierhaltung sein kann.

Webseite: www.ornithoclimbing.at   www.natuerlichkunst.at
Kontakt: stefan.knoepfer@hirtenkultur.at

Name: Frederik Sachser, MSc

Beruf: Wildtierökologe

 

Funktion im Verein: Obmann Stv., Burgenländischer Zweig des Vereins

Tätigkeiten im Verein: Vernetzungsarbeit, Organisation, wissenschaftliche Beratung, Landschaftspflege, Projektunterstützung

 

Zur Person:
Mein beruflicher Interessensschwerpunkt liegt in den Wechselbeziehungen zwischen (Wild-)tieren und ihrem Habitat. Durch meine neue Heimat im Burgenland, sowie naturschutzfachliche Arbeit im Bezirk Mattersburg wurde mir in den vergangenen Jahren deutlich bewusst, welche Konsequenzen der starke Rückgang von Weidetieren auf die Burgenländische Landschaftsstruktur und den Verlust von heutzutage selten gewordenen Biotoptypen hatte. Um (Halb-)trockenrasen und andere besondere Standorte adäquat zu pflegen und nicht endgültig zu verlieren, sind wir auf eine extensive Beweidung angewiesen. Aus diesem Grund ist mir die Vernetzung und Stärkung der Hirtenkultur ein Anliegen und Motivation für die Mitarbeit im Verein.

 

Kontakt: frederik.sachser@hirtenkultur.at

Name: Kathrin Hausmann, MSc
Beruf: Wiltierökologin

 

Funktion im Verein: Schriftführerin, Vereinszweig Burgenland

Tätigkeiten im Verein: Vernetzung, Beratung im Bereich LE/LEADER-Projektförderung, Naturschutz, Ansprechperson Nordburgenland

 

Zur Person: Neben meiner Ausbildung und meiner beruflichen Tätigkeit im Bereich Landschaftsplanung und Wildtierökologie, engagiere ich mich seit mehreren Jahren ehrenamtlich im Naturschutz. Dabei liegt mir der Erhalt einer vielfältigen und abwechslungsreichen Kulturlandschaft, als Grundlage für die Artenvielfalt, besonders am Herzen.

 

Kontakt: kathrin.hausmann@hirtenkultur.at

Name:  Lukas Löffler
Beruf:  Landwirt

Funktion im Verein: Kassier.  Zuständig für Schulungen zur Beweidung & Behirtung

Tätigkeiten im Verein:
Vernetzungsarbeit, Beratung in der praktischen Arbeit mit Hund und Weidetier. Beweidung mit Schafen

 

Zur Person:
Mein Interesse für Tiere und im speziellen Nutztiere war schon im Kindesalter vorhanden. So oft es möglich war half ich bei Bauern im Ort aus, doch spätestens nach einem Almsommer in der Schweiz (ca. 650 Schafe, 2 Hütehunde, 3 Herdenschutzhunde) als Hirtenhilfe, war für mich klar, ein Leben als Schäfer führen zu wollen. Mittlerweile hat sich dieser Traum verwirklicht und ich führe eine ca. 50 köpfige Krainer Steinschafherde im Herzen der Buckligen Welt. Dabei unterstützen mich meine zwei Hütehunde Lucy und Gepetto. Für Außenstehende ist es oft schwierig zu erklären, warum man sich für so einen Lebensstil entscheidet. Es ist die Verbundenheit und eine gewisse Art von Dankbarkeit, mit den Tieren im Rhythmus der Jahreszeiten zu leben und sie bei Geburt, Leben und Tod begleiten zu dürfen.

 

Webseite: www.loefflerundschafe.at

Kontakt: lukas.loeffler@hirtenkultur.at

Name:  Wolfgang Pegler
Beruf:  Obmann Verein Wagrampur

 

Funktion im Verein: Schriftführer Stv.

Tätigkeiten im Verein: Vernetzungsarbeit, Ansprechperson in der Region Wagram, Beweidung in Weingärten, Bildungsarbeit

 

Zur Person:
Ich bin in Starnwörth, einem Dorf in der Region Wagram, aufgewachsen und lebe auch dort. Immer schon eng verbunden mit den Weinbergen und der einzigartigen Natur am Wagram, widme ich mich seit jeher dem Schutz der Fauna und Flora meiner Heimat.

Als Mitglied im Verein „Wagram Pur“ habe ich schon früh begonnen, meine Aufmerksamkeit dem Wiedehopf und dem Steinkauz zu schenken. Ein groß angelegtes Nisthilfen- und Monitoringprojekt ist nur ein Teil unserer Arbeit im Verein. Wir versuchen mittels Initiativen, die Landwirte und den Naturschutz zu verbinden, und so die oft existierende Kluft zu schließen.

Vieles hat sich seither getan und wir dürfen auf viele erfolgreiche Kooperationen blicken. In diesem Sinne möchte ich auch weiter arbeiten. Mit Hirtenkultur decken wir eine Sparte ab, die am Wagram auch nicht von geringer Relevanz ist: die Beweidung von Trocken- und Magerrasen um und zwischen den Weinreben.

Webseite: www.wagrampur.at

Kontakt: wolfgang.pegler@hirtenkultur.at